Gefundene Angebote

Alzheimer- und Demenzkranken Gesellschaft Rüsselsheim e. V.

- Beratung zum Thema Demenz - Angehörigenschulungen zum Thema Demenz (präsenz,digital) - Gesprächskreise für Angehörige von Menschen mit Demenz - Entlastungsangebote (stundenweise Betreuung zu Hause, Gruppenbetreuungen) u.v.m.

Zuständigkeitsbereich

Groß-Gerau

Ort

Rüsselsheim (Das Angebot steht auch Menschen aus anderen Landkreisen zur Verfügung)

Telefon

06142 / 210 373 (Hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.)

Sprechzeiten

Montag bis Freitag 8.00 bis 16.00 Uhr (und nach Vereinbarung)

Schwerpunkte

Demenz

Qualifikation der Betreuenden

In der Beratungsstelle arbeiten Fachkräfte mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Demenz. Die ehrenamtlich Helfenden werden durch den Verein für die Arbeit mit Menschen mit Demenz ausgebildet.

Sprachen

Deutsch, Englisch

Anonymes Sorgentelefon - Verein für Integration und Suchthilfe e. V. (VIS e. V.)

Das Anonyme Sorgentelefon richtet sich an Menschen, die sich in Notlagen oder Krisensituationen befinden, persönliche Probleme haben, vor Entscheidungsfragen stehen, einsam sind oder einfach eine/einen Gesprächspartner/ -in suchen. Geschlecht, Alter und sozialer Stand spielen keine Rolle. Sowohl die gut geschulten, ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen als auch die Klient*innen bleiben bei den Gesprächen anonym.

Zuständigkeitsbereich

Bundesweit

Ort

Limburg

Telefon

06431 / 26400

Sprechzeiten

Montag bis Freitag, jeweils in der Zeit von 17 bis 22 Uhr

Schwerpunkte

Krisentelefon

Qualifikation der Betreuenden

Gut geschulte, ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen

Sprachen

Deutsch

BeKo - Beratungs- und Koordinierungsstelle für ältere und pflegebedürftige Menschen in der Stadt und im Landkreis Gießen

Die BeKo ist zentrale Anlaufstelle für ältere Menschen in allen Fragen zur Lebensgestaltung und Alltagsbewältigung. Die Beratung ist kostenfrei und vertraulich. Die BeKo arbeitet eng mit dem Pflegestützpunkt des Landkreises Gießen zusammen, der sich in denselben Räumlichkeiten befindet.

Zuständigkeitsbereich

LK Gießen

Ort

Stadt und Landkreis Gießen; Kleine Mühlgasse 8, 35390 Gießen

Telefon

0641 / 9790090

Sprechzeiten

Telefonische Erreichbarkeit: Montag – Freitag ab 8:30 Uhr Termine nach Vereinbarung

Schwerpunkte

Wir informieren und beraten Sie zur Lebens- und Alltagsgestaltung, häuslichen Versorgung im Alter, zum Umgang mit Menschen mit Demenz, zu Antragstellungen und Ansprüchen nach den Sozialgesetzbüchern, zur Unterstützung / Entlastung von pflegenden Angehörigen, zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege, zur Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung, zu Wohnraumanpassung und Pflegehilfsmitteln und Vieles mehr.

Qualifikation der Betreuenden

Diplom-Sozialpädagogin, Diplom-Pflegewirtin, Diplom-Pflegepädagogin

Sprachen

Deutsch, Türkisch

Beratungsstelle für ältere Menschen im Südkreis Riedstadt/ Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt

Seniorenberatungsstelle Riedstadt und Stockstadt am Rhein Das Angebot der Beratungsstelle richtet sich an Menschen im Älterwerden, bei Krankheit, Behinderung und im Pflegefall. Ziel ist eine gemeinsame Hilfeplanung und das selbstbestimmte Leben im Alter, ggf. unter Einbezug der regionalen Unterstützungssysteme Darüber hinaus richtet sich das Angebot an sorgende An- und Zugehörige und deren Fragen und Bedarfe. https://www.seniorenberatung-ried.de https://www.netzwerk-demenz-gg.de

Zuständigkeitsbereich

Groß-Gerau

Ort

Riedstadt-Erfelden (Büro)

Telefon

06158- 822573-10 Sollten wir zu Hausbesuchen unterwegs sein, dürfen Sie gern eine Nachricht hinterlassen

Sprechzeiten

Montags und dienstags 9-17 Uhr Mittwochs bis freitags, 9-13 Uhr und nach Vereinbarung

Schwerpunkte

Gestaltung von Hilfen im Pflegefall, Finanzierung von Pflege, Patientenverfügung, Vollmacht Beratung und Entlastung der pflegenden Angehörigen, Beratung zum Thema Demenzerkrankungen (siehe auch Netzwerk Demenz Groß- Gerau)

Qualifikation der Betreuenden

Diplom- Pädagogin Diplom- Pflegewirtin Betreuungskräfte, geschulte ehrenamtliche Helfer*innen

Sprachen

Deutsch, Englisch

Beratungsstellen - Diakonisches Werk Odenwald

Das Diakonisches Werk Odenwald bietet eine Vielzahl von unterschiedlichen Beratungen an: Schwangerenberatung, Migrationsberatung, Demenzberatung, Beratung bei Psychischen Erkrankungen, Allgemeine Lebensberatung

Zuständigkeitsbereich

Odenwaldkreis

Ort

Michelstadt

Telefon

06061 / 9650-0

Sprechzeiten

Mo-Do von 9.00 bis 12.00 Uhr Di von 13.00 bis 17.00 Uhr

Schwerpunkte

Allgemeine Lebensberatung, Einzel-, Paar- und Familienberatung, Beratung bei Psychischen Erkrankungen, Demenzberatung, Schwangerenberatung, Migrationsberatung

Qualifikation der Betreuenden

Die Berater*innen kommen aus unterschiedlichen Berufsfeldern wie der Sozialpädagogik, Sozialarbeit, Pflege. Alle Berater*innen haben Weiterbildungen in den beratungsrelevanten Themenbereichen und verschiedenen therapeutischen Richtungen absolviert.

Sprachen

Deutsch, Englisch

Beratungstelefon des Vogelsbergkreises - Fachstelle Prävention im Alter

Unsicherheiten und Belastungen im Zusammenhang mit dem Corona Virus. Gesprächsangebote, Beratung und Vermittlung von Hilfen bei konkreten Problemen.

Zuständigkeitsbereich

Vogelsbergkreis

Ort

Lauterbach

Telefon

06641 / 977 178

Sprechzeiten

Montags bis donnerstags von 8:00 – 16:00 Uhr; freitags von 8:00 – 12:00 Uhr

Schwerpunkte

Seniorenberatung und Organisation von Hilfen

Qualifikation der Betreuenden

Qualifizierte Berater*innen aus Pflege und Sozialpädagogik

Sprachen

mehrsprachig

Beratungszentrum Vogelsberg Suchtberatung Erziehungsberatung

- Beratung in Einzel- und Familiengesprächen - psychosoziale Begleitung von Substituierten - Ambulante Therapie und ambulante Nachsorge sowie Kombitherapie - Betreutes Wohnen Sucht in Kooperation mit den Vogelsberger Lebensräumen - MPU-Vorbereitungskurs - Fachstelle für Suchtprävention - HaLT – Hart am Limit; Prävention und Frühintervention bei jugendlichen Rauschtrinker*innen in Hessen - FreD – Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten - Erziehungsberatung - Projekt: Unabhängig im Alter Webseite des Beratungszentrums: www.beratungszentrum-vogelsberg.de

Zuständigkeitsbereich

Vogelsbergkreis

Ort

36304 Alsfeld

Telefon

06631 79390-0

Sprechzeiten

Mittwochs 10°° - 12°° Uhr Termine nach Vereinbarung

Schwerpunkte

Suchtberatung, Erziehungsberatung

Qualifikation der Betreuenden

Diplom-Sozialpädagogen, Bachelor of Arts Sozial- und Familientherapeuten

Sprachen

Deutsch

Caritasverband Offenbach e.V. Beratung -Stadt Offenbach

Stationären Angebote für Seniorinnen und Senioren sowie Beratungen an verschiedenen Standorten zu den Themen: Allgemeine Lebensberatung, Erziehungs- und Eheberatung, Schwangerenberatung, Geflüchtetenberatung, Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer, Suchtberatung, psychosoziale Beratung, Seniorenberatung

Zuständigkeitsbereich

Offenbach Stadt

Ort

Offenbach

Telefon

069/800 64-0

Sprechzeiten

9:00 - 16:30 Uhr und nach Terminvereinbarung

Schwerpunkte

Allgemeine Lebensberatung, Erziehungs- und Eheberatung, Schwangerenberatung, Geflüchtetenberatung, Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer, Suchtberatung, psychosoziale Beratung, Seniorenberatung

Qualifikation der Betreuenden

Diplomsozialpädagog*innen, Diplompädag*innen, Psycholog*innen, Soziolog*innen und vergleichbare Qualifikationen

Sprachen

Arabisch, Bulgarisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Kurdisch (Kurmandschi), Portugiesisch, Rumänisch, Spanisch, Türkisch , Urdu

Caritasverband Offenbach e.V. Beratung im Kreis Groß-Gerau

Beratungen an verschiedenen Standorten (Rüsselsheim, Kelsterbach, Ginsheim-Gustavsburg, Gernsheim und Büttelborn) im Kreis Groß-Gerau zu folgenden Themen:  Allgemeine Lebensberatung,  Erziehungs- und Eheberatung, Familienberatung, Lotsenfunktion im Netz der Frühen Hilfen für 0-3 Jährige  Schwangerenberatung,  Geflüchtetenberatung, kommunale Sozialarbeit  Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer,  Integrierte Jugend-, Drogen- und Suchtberatung, dazugehörende Schuldnerberatung sowie Suchtprävention  Gemeinwesenarbeit  Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle  Betreuungsverein

Zuständigkeitsbereich

Groß-Gerau

Ort

Rüsselsheim, Kelsterbach, Ginsheim-Gustavsburg, Büttelborn und Gernsheim

Telefon

06142/40967-0 und 069/2000044-0

Sprechzeiten

9:00 - 16:30 Uhr und nach Terminvereinbarung

Schwerpunkte

Allgemeine Lebensberatung, Erziehungs- und Eheberatung, Schwangerenberatung, Geflüchtetenberatung, Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer, Integrierte Jugend-, Drogen- und Suchtberatung, psychosoziale Beratung. Online-Beratung möglich über Homepage www.caritas-offenbach.de und dort erhältlichen Link zur Caritas-Online-Beratung

Qualifikation der Betreuenden

Psycholog*innen, Diplom-Sozialarbeiter*innen, Diplom-Sozialpädagog*innen, Diplom-Pädag*innen, Soziolog*innen und vergleichbare Qualifikationen

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch

compass private pflegeberatung GmbH

Die compass private pflegeberatung, ein Tochterunternehmen des Verbandes der Privaten Krankenversicherung, bietet kostenfrei und unabhängig, Pflegeberatung auf zwei Wegen für Privatversicherte und ihre Angehörigen. Die telefonische Pflegeberatung steht allen Ratsuchenden offen. Auf Wunsch wird eine Pflegeberatung vor Ort vermittelt. Die aufsuchende Pflegeberatung reicht von einem einmaligen Gespräch bis hin zu einer umfassenden Begleitung.

Zuständigkeitsbereich

Bundesweit

Ort

Köln (Zentrale)

Telefon

Servicenummer: 0800 101 88 00 (bundesweit gebührenfrei)

Sprechzeiten

Mo – Fr: 8-19 Uhr; Sa: 10-16 Uhr

Schwerpunkte

Pflegeberatung

Qualifikation der Betreuenden

Pflegeberater nach § 7a SGB XI

Sprachen

Deutsch

Diakonisches Werk Hochtaunus - Allgemeine Lebensberatung

Die Allgemeine Lebensberatung wendet sich an Menschen, die in besonderen persönlichen, familiären oder sozialen Problemsituationen Beratung und Unterstützung suchen. Dies richtet sich an Einzelne, Paare und Familien.

Zuständigkeitsbereich

Hochtaunuskreis

Ort

Bad Homburg und Wehrheim

Telefon

06172 597660 oder dw@diakonie-htk.de

Sprechzeiten

Mo – Do 8.30 – 15.00 Uhr Fr 8.30 – 15.00 Uhr

Schwerpunkte

- Persönliche Beratung bei komplexen Lebenssituationen und Notlagen - Hilfe zu sozialrechtlichen Fragen, z.B. zur Grundsicherung, Arbeitslosengeld - Hilfe und Informationen im Umgang mit Behörden - Qualifizierte Weitervermittlung zu weiteren Fachberatungsstellen und Ämtern - Beratung und Begleitung in Krisensituationen

Qualifikation der Betreuenden

Diplom Sozialpädagog:innen

Sprachen

Deutsch

Diakonisches Werk Hochtaunus - Täter:innenberatung; Männerberatung

Rund um das Thema häusliche Gewalt/Partnerschaftsgewalt beraten und trainieren wir: - Männer und Frauen, die Partnergewalt ausüben und das nicht mehr wollen, - Männer mit behördlicher oder gerichtlicher Auflage wegen häuslicher Gewalt, - Männer als Opfer häuslicher Gewalt, - hochstrittige Paare

Zuständigkeitsbereich

Hochtaunuskreis

Ort

Bad Homburg

Telefon

06172 597660 oder dw@diakonie-htk.de

Sprechzeiten

Mo – Do: 8.30 – 17.00 Uhr Fr: 8.30 – 15.00 Uhr

Schwerpunkte

Einzel- und Paarberatung, Anti-Gewalt-Trainings für Täter häuslicher Gewalt, Beratung der Partnerinnen und Partner die Gewalt erlitten haben, Nachbetreuung

Qualifikation der Betreuenden

Dipl. Sozialpädagoge mit zusätzlicher Ausbildung

Sprachen

Deutsch

Diakonisches Werk Hochtaunus Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle

Anrufen können uns alle Menschen, die in einer Krise sind, eine psychische Belastung, psychische Erkrankung haben und deren Angehörige.

Zuständigkeitsbereich

Hochtaunuskreis

Ort

Bad Homburg und Wehrheim

Telefon

06172 597660 oder dw@diakonie-htk.de

Sprechzeiten

Mo – Do 8.30 – 15.00 Uhr Fr 8.30 – 15.00 Uhr

Schwerpunkte

- Psychosoziale Einzelberatung, Paarberatung, Familienberatung - Gesprächsgruppen für Angehörige und psychisch erkrankte Menschen und Begegnungscafés - Information, Vermittlung und Beratung zu anderen Fachstellen im Hochtaunuskreis

Qualifikation der Betreuenden

Diplom Sozialpädagog:innen, Pädagog:innen mit zusätzlicher Qualifizierung

Sprachen

Deutsch

Diakonisches Werk Hochtaunus und IB EUTB – Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung

Anrufen können uns alle Menschen, die von Behinderung betroffen bzw. bedroht sind, sowie deren Angehörige.

Zuständigkeitsbereich

Hochtaunuskreis

Ort

Oberursel

Telefon

06171/9797519 oder info@eutb-hochtaunus.de

Sprechzeiten

Mo – Fr 8:00 – 14:00 Uhr (Ein Anrufbeantworter ist geschaltet, wir rufen in der Regel innerhalb eines Tages zurück)

Schwerpunkte

Wir beraten alle Menschen mit jeder Art von Behinderung sowie deren Angehörige im Hochtaunuskreis. Migrant:innen werden mit der Unterstützung von Alltagsdolmetscher:innen beraten. Die Themen reichen von A wie Antragsberatung bis Z wie Zuständigkeit. Die EUTB Hochtaunus verfügt über ein großes Netzwerk und leitet bei Bedarf im Rahmen ihrer Lotsenfunktion weiter.

Qualifikation der Betreuenden

Dipl. Sozialpädagogin, Dipl. Heilpädagogin

Sprachen

Deutsch, Englisch

DW Hochtaunus Tagesstätten für Senior:innen Ü 65

Senior:innenberatung, psychosoziale Gesundheitsförderung

Zuständigkeitsbereich

Hochtaunuskreis

Ort

Heuchelheimer Str. 20, 61348 Bad Homburg vor der Höhe

Telefon

Zentrale Bad Homburg: 06172 597660; TS Friedrichsdorf 06172 77899057; E-Mail: dw@diakonie-htk.de

Sprechzeiten

Mo-Fr 8:00-17:00 Uhr

Schwerpunkte

Senior:innenberatung, Pflegeberatung, Vermittlung von Entlastungs- u. Unterstützungsangeboten, Informationsvermittlung an weitere Fachstellen, Lebensgestaltung und Alltagsbewältigung im Alter

Qualifikation der Betreuenden

Ergotherapeutin, Kunsttherapeutin, Physiotherapeutin, Gesundheits- und Krankenpflegerin

Sprachen

Deutsch, Englisch

EUTB - Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung Waldeck-Frankenberg

Beratungsstelle für Menschen mit (und drohenden) Behinderung(en), chronisch Kranke, Angehörige, Institutionen und alle Interessierte. Gefördert vom BMAS in Berlin

Zuständigkeitsbereich

LK Waldeck-Frankenberg

Ort

Tränkestr. 15, 34497 Korbach; Bremerstr. 4, 35066 Frankenberg Eder

Telefon

Korbach: 05631- 5048728 | Frankenberg: 06451-2599950 (Fr. Lache)

Sprechzeiten

Beratungsstelle Korbach: Montag 9 – 11 Uhr, Dienstag und Mittwoch 11-13 Uhr, Donnerstag 14 – 16 Uhr und Freitag 10 bis 12 Uhr Beratungsstelle Frankenberg: Donnerstag 16 - 18 Uhr und Freitag 10 – 12 Uhr

Schwerpunkte

Einstieg in den 1. Arbeitsmarkt / Hilfsmittel Blindheit und Sehbehinderung / Angehörigenberatung; Betreuung und Pflege bei Demenzerkrankung; Orientierungs-, Planungs- und Entscheidungshilfen, Unterstütze Kommunikation, Wohnberatung. Spezifische Teilhabebeeinträchtigungen: Körperliche Beeinträchtigungen, Psychische Beeinträchtigungen, Lernbehinderung, Blindheit und Sehbehinderungen, Kognitive Beeinträchtigungen

Qualifikation der Betreuenden

Betroffenen Beratung (Peer Counseling), Teilhabeberaterinnen

Sprachen

Deutsch, Gebärdensprache

EUTB – Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung „Teil sein – Teil haben“ im Kreis Offenbach

Die EUTB „Teil sein – Teil haben“ berät alle Menschen mit (drohender) Behinderung oder chronischer Krankheit, ihre Angehörigen und Freunde. Wir beraten im Vorfeld der Beantragung von Leistungen, auf „Augenhöhe“, damit Sie selbstbestimmt Entscheidungen treffen können. Wir sind unabhängig von Trägern, die Leistungen bezahlen oder erbringen. Wir beraten ergänzend zur Beratung anderer Stellen. Wir geben Rat und Orientierung. Die Beratungen sind kostenlos.

Zuständigkeitsbereich

LK Offenbach

Ort

Dreieich, einmal monatlich Sprechzeiten in Mühlheim, Dietzenbach und Rodgau

Telefon

06103 3002-899 oder -999

Sprechzeiten

Montag - Donnerstag: 9.00 – 15.00 Uhr Freitag: 9.00 – 12.00 Uhr Beratung vor Ort, am Telefon, per Video und per E-Mail

Schwerpunkte

Wir beraten zu Themen wie Umgang mit einer Beeinträchtigung, selbstbestimmt leben und wohnen, Teil-sein in Gesellschaft und Arbeit oder informieren über Ansprechpartner für rechtliche Fragen. Wir erklären, welche Hilfen es gibt und helfen bei Antragsstellung.

Qualifikation der Betreuenden

Diplom Sozialarbeiterin, Diplom Pädagogin, Ergotherapeutin

Sprachen

Deutsch

Ev. Familienbildungsstätte-Mehrgenerationenhaus Werra-Meißner - Elternberatung

niederschwellige Elternberatung Es muss nicht immer ein Notfall sein – manche Situationen lassen sich schon durch kleine Anregungen entzerren, manchmal tut es schon gut, einfach mit jemandem „von außen“ zu sprechen. (Dolmetscher*innen-Angebot bei Bedarf)

Zuständigkeitsbereich

Werra-Meißner-Kreis

Ort

Eschwege

Telefon

05651-3377019 0157-34405892

Sprechzeiten

Mo - Do 8.00 – 15.00 Uhr Fr 8.00 – 12.00 Uhr

Schwerpunkte

Es muss nicht immer ein Notfall sein – manche Situationen lassen sich schon durch kleine Anregungen entzerren, manchmal tut es schon gut, einfach mit jemandem „von außen“ zu sprechen.

Qualifikation der Betreuenden

Sozialpädagoginnen mit Zusatzqualifikationen

Sprachen

Deutsch

Ev. Familienbildungsstätte-Mehrgenerationenhaus Werra-Meißner - Weitervermittlung

Weitervermittlung in das Hilfenetzwerk des Kreises. Vorstellung verschiedener Unterstützungsprogramme vom Säugling bis in das Seniorenalter. (Dolmetscher*innen-Angebot bei Bedarf)

Zuständigkeitsbereich

Werra-Meißner-Kreis

Ort

Eschwege

Telefon

05651-3377019 05651-3377001

Sprechzeiten

Mo - Do 8.00 – 15.00 Uhr Fr 8.00 – 12.00 Uhr

Schwerpunkte

Breiter Überblick über die Unterstützungsprogramme im WMK, oftmals zusätzlich zu den „offiziellen“ Angeboten, z.B. von Familienhebammen über Kindertagespflege bis zur Freiwilligen Demenzbegleitung und Unterstützung bei Anträgen und Formularen. Angeboten wird Erstberatung mit dem Ziel der Weitervermittlung.

Qualifikation der Betreuenden

Sozialpädagog*innen

Sprachen

Deutsch

Familien-und Beratungszentrum der Stadt Rauschenberg in Kooperation mit dem Evangelischen Kirchenkreis Kirchhain

Telefonische und persönliche Beratung und Unterstützung - bei Fragen rund um die Familie - bei Belastungen in besonderen Lebenssituationen - bei Behördenfragen und Anträgen

Zuständigkeitsbereich

LK Marburg-Biedenkopf

Ort

Stadt Rauschenberg

Telefon

0159-06105791 oder per Mail: s.berwanger@rauschenberg.de

Sprechzeiten

Persönliche Sprechzeiten Dienstag 16-18 Uhr und Donnerstag 10.30-12.30 im Büro Telefonische Sprechzeiten täglich 10-16 Uhr

Schwerpunkte

Systemische Beratung und Unterstützung in Alltagssituationen

Qualifikation der Betreuenden

Verwaltungsangestellte, HP für Psychotherapie, systemischer Elterncoach, traumapädagogische Beraterin, systemische Beraterin und Familientherapeutin

Sprachen

Deutsch

Familienzentrum Ebersburg

Das Familienzentrum Ebersburg verfolgt das Ziel, die familienfreundlichen Strukturen der Gemeinde Ebersburg zu erhalten und/ oder auszubauen. Dazu hält es eine dezentrale Vielfalt von Beratungs-, Bildungs- und Begegnungsangeboten seit Mitte 2015 kontinuierlich bedarfsgerecht und flexibel bereit. "Wir kooperieren einerseits mit den ansässigen Vereinen, unterstützen und begleiten aber auch neue Initiativen in der Startphase und sorgen für ergänzende Angebote durch externe Anbieter." Die verlässlichen Sprechstunden in den beiden Büros werden mit „fleximobiler“ Arbeitsweise ergänzt: Individuelle Termine Familien in Ebersburg nahe des Wohnortes sind immer möglich. Für alle Lebenslagen werden Beratungsangebote selbst oder durch Kooperationspartner bereitgehalten oder in nächster Umgebung vermittelt.

Zuständigkeitsbereich

LK Fulda

Ort

Ebersburg

Telefon

06656-98216 und/oder 0151-41414864

Sprechzeiten

Gemeindeverwaltung, Schulstraße 3, 36157 Ebersburg-Schmalnau: Montags 10.00 - 12.00 Uhr Susanne Roser 0151 - 41 41 48 64 Familien- und Netzwerkberatung Mittwochs 9.00 - 12.00 Uhr Brigitte Kirchner 0151 - 41 41 27 15 Senioren und Ehrenamt Donnerstags 14.30 - 15.30 Uhr Nabil Alilou 0176 - 65 62 00 34 Migrant/innen Treffpunkt Alte Post, Am Gericht 3, 36157 Ebersburg-Weyhers: Mittwochs 08.00 - 12.00 Uhr Denice Dömer 0151 27 65 82 68 Wiedereinstieg Beruf Donnerstag 09.00 - 11.00 Uhr Susanne Beh 06656 43 97 622 Nachbarschaft, Ehrenamt und Digitalisierung Freitags 12.00 - 13.00 Uhr Susanne Roser 0151 - 41 41 48 64 Familien- und Netzwerkberatung

Schwerpunkte

Bedarfsgerechtes Beratungs-, Bildungs- und Begegnungsangebot für alle Generationen und Lebenslagen

Qualifikation der Betreuenden

Dipl. Sozialpädagog*innen Sozialpädagog*innen (BA)

Sprachen

Arabisch, Deutsch, Englisch

Heißer Draht - Caritas Frankfurt

Sind Sie allein in ihrer Wohnung und würden sich über einen regelmäßigen Gesprächskontakt am Telefon freuen? Wir sind alle von Sorgen und Ängsten betroffen und es tut uns gut, uns auszutauschen und zu spüren, dass wir nicht allein damit sind. „Einfach mal reden über das, was mich gerade bewegt“…. Wir haben Zeit und offene Ohren für Sie!

Zuständigkeitsbereich

Frankfurt am Main

Ort

Frankfurt

Telefon

069 / 95524911

Sprechzeiten

Montags bis donnerstags von 9:30 Uhr -12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr, freitags von 9:30 Uhr -12.00 Uhr

Schwerpunkte

Gesprächstelefon

Sprachen

Deutsch

Heißer Draht für Pflegende Angehörige und Senior*innen/ Caritasverband Frankfurt e. V.

Psychosoziale Telefonberatung für Familienangehörige und Betreuende in belasteten Pflegesituationen, sowie für Senior*innen in schwierigen Zeiten. Präventive Altenhilfe, Caritasverband Frankfurt gefördert durch die Stadt Frankfurt /Main; für Frankfurt/M und bundesweit über Telefon erreichbar.

Zuständigkeitsbereich

Frankfurt am Main

Ort

Frankfurt am Main

Telefon

069 / 95524911

Sprechzeiten

Montags bis donnerstags von 9.30 -17.00 Uhr, freitags von 9.30 -12.00 Uhr

Schwerpunkte

Erstkontakt, Krisenberatung, Entscheidungshilfe, Vermittlung von Entlastungs- u. Unterstützungsangeboten, Informationsvermittlung an weitere Fachstellen. Zusätzlich leisten wir einen Beitrag für Senior*innen und pflegende Angehörige zur aktuellen Krisenbewältigung in der Isolation. Wir bieten Ihnen eine/n persönliche/n Ansprechpartner*in im Austausch über ihre Ängste und Nöte.

Qualifikation der Betreuenden

Mit Haupt-und ehrenamtlichem Team: Dipl.Soz.Päd. Systemische Familientherapie, Supervision, Gesprächsführung, Pflege-Mediation, Paartherapie, Seelsorge.

Sprachen

Deutsch, Englisch, Italienisch

Hospizdienst Melsunger Land

Der Hospizdienst Melsunger Land begleitet schwerkranke und sterbende Menschen und deren Zugehörige. Wir führen Einzelgespräche zu Fragen der Sterbebegleitung und palliativen Versorgung und zur Trauerbegleitung.

Zuständigkeitsbereich

Schwalm-Eder-Kreis

Ort

Felsberg, Guxhagen, Körle, Melsungen, Malsfeld, Morschen, Spangenberg, Homberg

Telefon

05661 / 9261933

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung, gut zu erreichen Mo-Fr. von 9- 13 Uhr

Schwerpunkte

Hospizliche Begleitung, Gespräche für Pflegende Angehörige, Trauerbegleitung,

Qualifikation der Betreuenden

Palliativfachkräfte, Hospizerfahrene Koordinatorinnen, Ehrenamtliche Hospizbegleiter*innen

Sprachen

Deutsch

Hospizgruppe Seligenstadt und Umgebung

Hospizliche Begleitung und palliative Beratung: 1. Begleitung und Beratung schwerkranker Patient:innen und ihrer Angehörigen 2. Trauer-Café: Offenes Trauerangebot, ohne Anmeldung, mit Café jeweils am 1. Samstag im Monat 15-17 Uhr 3. GehSpräche: Offenes Trauerangebot, ohne Anmeldung, Spaziergang, jeweils am 3. Samstag im Monat, 14-16 Uhr 4. Trauer-Seminar: Geschützte Gruppe, Begleitung über ein Jahr, Beginn jeweils im Januar, Anmeldung erforderlich 5. Kinder-Trauergruppe: Geschützte Gruppe für 6- bis 13jährige Kinder, 8 inhaltlich aufeinander aufbauende Module, Anmeldung erforderlich

Zuständigkeitsbereich

LK Offenbach

Ort

Seligenstadt, Hainburg und Mainhausen

Telefon

0178 / 56 46 979

Sprechzeiten

Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr, darüber hinaus läuft der Anrufbeantworter, wir rufen zurück.

Schwerpunkte

Sterbebegleitung, Trauerbegleitung, hospizliche und palliative Beratung, Unterstützung bei Patientenverfügung mit Vorsorgevollmachten

Qualifikation der Betreuenden

Zu 1.: Hospizliche Grundausbildung, Basisqualifizierung Trauerbegleiterin und Palliative Care Zu 2. und 3.:Hospizliche Grundausbildung inkl. Basisqualifizierung zum/zur Trauerbegleiter:in Zu 4. und 5.: Große Trauerbegleiter-Ausbildung nach BVT

Sprachen

Deutsch

Hospizhilfe Wetterau e. V.

Sterbebegleitung Trauerbegleitung

Zuständigkeitsbereich

Wetteraukreis

Ort

Friedberg, Florstadt, Nidderau, Reichelsheim, Wöllstadt, Wölfersheim

Telefon

06031 / 7727633

Sprechzeiten

Rund um die Uhr telefonbereit AB wird regelmäßig abgehört Sichere Bürozeit: donnerstags 14.30-16.30

Schwerpunkte

Sterbebegleitung Trauerbegleitung Qualifizierung für Sterbebegleitung

Qualifikation der Betreuenden

PalliativCare Fachkräfte Sterbebegleitund Trauerbegleitung Psychoonkologie

Sprachen

Deutsch, Englisch

Marburgs Offenes Ohr

„Marburgs Offenes Ohr“ ist eine Kooperation von: Arbeit und Bildung e.V. – Projekt „In Würde Teilhaben“; Alzheimer Gesellschaft Marburg – Biedenkopf e.V.; Gemeindeschwester 2.0, Pflegebüro; Beratungszentrum – BiP; BI Sozialpsychiatrie e.V.; Caritasverband Marburg e.V.; Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf e.V.; Universitätsstadt Marburg / Gesunde Stadt - Das Angebot richtet sich an alle Menschen, in Belastungssituationen (Arbeitslosigkeit, häusliche Pflege etc.) und Menschen, die alleine sind, jemanden zum Zuhören möchten oder Ängste haben. Über die Corona-Hilfe der Universitätsstadt Marburg und der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf werden die Anrufer an die passende Beratungsstelle vermittelt (auf Wunsch auch anonym). Es können Themen und Anliegen aller Art besprochen werden.

Zuständigkeitsbereich

LK Marburg-Biedenkopf

Ort

Marburg-Biedenkopf

Telefon

06421/201-2000 oder per Mail: coronahilfe@marburg-stadt.de

Sprechzeiten

Montag – Freitag 10 bis 12:30 Uhr zur Terminvereinbarung, Termine nach telefonischer Absprache

Schwerpunkte

• Unterstützung durch aktives Zuhören, Anteilnehmen, Ermutigen • Kontakt, Beratung und Teilhabe durch telefonischen Austausch mit geschulten Ansprechpartnerinnen • Bei Bedarf: Vermittlung an BI Sozialpsychiatrie e.V. sowie Verweisberatung an Psychotherapeutischen Bereitschaftsdienst Marburg, PsyMa e.V. oder andere Fachberatungsstellen

Qualifikation der Betreuenden

Schulungen

Sprachen

Deutsch

Marburgs Offenes Ohr

„Marburgs Offenes Ohr“ ist eine Kooperation von: Arbeit und Bildung e.V. – Projekt „In Würde Teilhaben“; Alzheimer Gesellschaft Marburg – Biedenkopf e.V.; Gemeindeschwester 2.0, Pflegebüro; Beratungszentrum – BiP; BI Sozialpsychiatrie e.V.; Caritasverband Marburg e.V.; Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf e.V.; Universitätsstadt Marburg / Gesunde Stadt - Das Angebot richtet sich an alle Menschen, in Belastungssituationen (Arbeitslosigkeit, häusliche Pflege etc.) und Menschen, die alleine sind, jemanden zum Zuhören möchten oder Ängste haben. Über die Corona-Hilfe der Universitätsstadt Marburg und der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf werden die Anrufer an die passende Beratungsstelle vermittelt (auf Wunsch auch anonym). Es können Themen und Anliegen aller Art besprochen werden.

Zuständigkeitsbereich

Marburg Stadt

Ort

Stadt Marburg

Telefon

06421/201-2000 oder per Mail: coronahilfe@marburg-stadt.de

Sprechzeiten

Montag – Freitag 10 bis 12:30 Uhr zur Terminvereinbarung, Termine nach telefonischer Absprache

Schwerpunkte

•Unterstützung durch aktives Zuhören, Anteilnehmen, Ermutigen •Kontakt, Beratung und Teilhabe durch telefonischen Austausch mit geschulten Ansprechpartnerinnen •Bei Bedarf: Vermittlung an BI Sozialpsychiatrie e.V. sowie Verweisberatung an Psychotherapeutischen Bereitschaftsdienst Marburg, PsyMa e.V. oder andere Fachberatungsstellen

Qualifikation der Betreuenden

Schulungen

Sprachen

Deutsch

Mehrgenerationenhaus und Familienzentrum Wehrheim Diakonisches Werk Hochtaunus

Das Mehrgenerationenhaus bietet Aktivitäten- und Bildungsangebote für unterschiedliche Generationen und Kulturen, sowie Unterstützung und Beratung von Senioren und deren Angehörigen.

Zuständigkeitsbereich

Hochtaunuskreis

Ort

Wehrheim

Telefon

06081 9589930

Sprechzeiten

Montag – Freitag: 9:00-14:00 Uhr

Schwerpunkte

Offener Treffpunkt unterschiedlicher Generationen und Kulturen, Seniorenberatung und -unterstützung, Deutsch-Sprachkurse, Kurse über moderne Kommunikationstechnologien, Gesundheit und Ernährung

Qualifikation der Betreuenden

Erziehungswissenschaftlerin / Gerontologin

Sprachen

Deutsch

Netzwerk Demenz im Kreis Groß-Gerau

Beratung und Weitervermittlung an lokale Kooperationspartner zum Thema Demenz Kontaktstelle Nord: Alzheimer- und Demenzkranken Gesellschaft Rüsselsheim e.V. Kontaktstelle Süd: Beratungsstelle für ältere Menschen im Südkreis Riedstadt/Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt

Zuständigkeitsbereich

Groß-Gerau

Ort

Kontaktstelle Nord: Rüsselsheim, Kontaktstelle Süd: Riedstadt-Erfelden

Telefon

Kontaktstelle Nord: 06142 210 373 Kontaktstelle Süd:06158 822 573 10

Sprechzeiten

Kontaktstelle Nord: Montag bis Freitag 8.00 bis 16.00 Uhr Kontaktstelle Süd: Montag bis Donnerstag 8.00-16.00 Uhr, Freitag 8.00-14.00 Uhr

Schwerpunkte

Demenz

Qualifikation der Betreuenden

Fachkräfte mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Demenz

Sprachen

Deutsch, Englisch

NOVASmobil Diakonisches Werk Hochtaunus

Beratung, Unterstützung und Vermittlung von Hilfen zum Erhalt eines eigenverantwortlichen Lebens in der vertrauten Umgebung für über 65-jährige Senioren

Zuständigkeitsbereich

Hochtaunuskreis

Ort

Wehrheim

Telefon

06081 9589931

Sprechzeiten

Montag: 10.00 – 12.00 Uhr Dienstag: 15.00 – 17.00 Uhr Mittwoch: 10.00 – 12.00 Uhr Donnerstag: 10.00 – 12.00 Uhr Freitag: 10.00 – 12.00 Uhr

Schwerpunkte

Kostenfreie Senioren- und Angehörigenberatung am Telefon oder persönlich zu Hause

Qualifikation der Betreuenden

Sozialpädagog*innen Gerontologe, M.Sc.

Sprachen

Deutsch

pro familia e.V. - Beratungsstelle Kassel

Ratsuchende können sich bei allen Fragen rund um Schwangerschaft, Partnerschaft, Familienplanung und Sexualität an die Beratungsstelle wenden. Beraten werden alle Menschen, mit oder ohne Behinderung, unabhängig von Alter, Geschlechtszugehörigkeit, Identität und sexueller Orientierung. Alle Mitarbeitenden stehen unter Schweigepflicht, auf Wunsch finden Beratungen auch anonym statt.

Zuständigkeitsbereich

Kassel (kreisfreie Stadt)

Ort

Kassel

Telefon

0561 766 1925 0

Sprechzeiten

Montag: 9 – 13 Uhr Dienstag : 9- 13 Uhr und 16.30 -19 Uhr Mittwoch: 9 – 12 Uhr Donnerstag: 9 – 13 Uhr und 14:30 – 17 Uhr Freitag: 9 – 13 Uhr Beratung per Telefon oder Video. Für die Videoberatung wird elvi, die elektronische Videosprechstunde, genutzt.

Schwerpunkte

Beratung, Sexualpädagogische Gruppenangebote, Fortbildungen: Schwangerschaft, Familienplanung, Sexualität, Gewalt in Partnerschaft und Familie, Trennung und Ehescheidung, Sexualpädagogik

Qualifikation der Betreuenden

Diplom Sozialpädagogin*en, Systemische Berater*innen/Therapeutin*en, Sexualberater*innen, M.Sc. Klinische Psychologie + Psychotherapie, Sexualpädagogin*en

Sprachen

Deutsch, Englisch

pro familia e.V. - Beratungsstelle Kassel

Ratsuchende können sich bei allen Fragen rund um Schwangerschaft, Partnerschaft, Familienplanung und Sexualität an die Beratungsstelle wenden. Beraten werden alle Menschen, mit oder ohne Behinderung, unabhängig von Alter, Geschlechtszugehörigkeit, Identität und sexueller Orientierung. Alle Mitarbeitenden stehen unter Schweigepflicht, auf Wunsch finden Beratungen auch anonym statt.

Zuständigkeitsbereich

LK Kassel

Ort

Kassel

Telefon

0561 766 1925 0

Sprechzeiten

Montag: 9 – 13 Uhr Dienstag : 9- 13 Uhr und 16.30 -19 Uhr Mittwoch: 9 – 12 Uhr Donnerstag: 9 – 13 Uhr und 14:30 – 17 Uhr Freitag: 9 – 13 Uhr Beratung per Telefon oder Video. Für die Videoberatung wird elvi, die elektronische Videosprechstunde, genutzt.

Schwerpunkte

Beratung, Sexualpädagogische Gruppenangebote, Fortbildungen: Schwangerschaft, Familienplanung, Sexualität, Gewalt in Partnerschaft und Familie, Trennung und Ehescheidung, Sexualpädagogik

Qualifikation der Betreuenden

Diplom Sozialpädagogin*en, Systemische Berater*innen/Therapeutin*en, Sexualberater*innen, M.Sc. Klinische Psychologie + Psychotherapie, Sexualpädagogin*en

Sprachen

Deutsch, Englisch

Retla e.V. Telefon-Engel

Verbunden bleiben - auch nach der Corona-Krise! Mit der Telefon-Engel Aktion wollen wir Menschen, die einsam sind mit Telefongesprächen helfen. Mehr als 1.200 Freiwillige engagieren sich inzwischen als Telefonengel. Wir bringen die passenden Gesprächspartner:innen zusammen für mehr Lebendigkeit und Lebensfreude.

Zuständigkeitsbereich

Bundesweit

Ort

Von-der-Tann-Straße 10, 80539 München

Telefon

089 18910025

Sprechzeiten

Montag bis Freitag, 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Schwerpunkte

Neue Perspektiven für das Alter

Qualifikation der Betreuenden

Freude am sozialen Miteinander

Sprachen

Deutsch

Silbernetz e.V

Dreistufiges Gesprächsangebot per Telefon 1. Silbertelefon zum „einfach mal Reden“ unter 0800 4 70 80 90, anonym, vertraulich, kostenfrei, täglich 8-22 Uhr 2. Silbernetz-Freund*innen, wöchentliches persönliches Telefongespräch älterer Mensch/Silbernetz-Freund*in 3. Silberinfo – Information zu Angeboten der Altenhilfe in Ländern und Kommunen

Zuständigkeitsbereich

Bundesweit

Ort

Deutschlandweit

Telefon

0800 4 70 80 90

Sprechzeiten

Täglich von 8-22 Uhr

Schwerpunkte

Einfach mal Reden für Menschen 60+, die niemanden zum Reden haben

Sprachen

Arabisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch

Sozialpsychiatrischer Dienst des Kreises Groß-Gerau

Der Sozialpsychiatrische Dienst im Gesundheitsamt des Kreises Groß-Gerau unterstützt Erwachsene in seelischen Krisensituationen, mit psychischen Erkrankungen und mit Abhängigkeitserkrankungen.

Zuständigkeitsbereich

Groß-Gerau

Ort

Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz, Wilhelm-Seipp-Straße 9, 64521 Groß-Gerau

Telefon

06152 989 663

Sprechzeiten

Montags 8.00 – 12.00 Uhr Dienstags 8.00 – 12.00 Uhr Mittwochs 14.00 – 18.00 Uhr Donnerstags 8.00 – 12.00 Uhr Freitags 8.00 – 12.00 Uhr

Schwerpunkte

- Psychosoziale Beratung - Beratung von Angehörigen - Krisenintervention - Information über Hilfsangebote sowie Vermittlung und Begleitung in das Hilfesystem

Qualifikation der Betreuenden

Sozialpädagog*innen, Fachärzt*innen, Psychologin, Gemeindeschwester 2.0

Über 60 und niemand da zum Reden? - Silbernetz

In der Corona-Krise sind alle aufgerufen, soziale Kontakte weitgehend zu vermeiden. Viele Ältere werden den Kontakt zu Angehörigen, Freunden oder Nachbarn mindestens telefonisch aufrechterhalten, aber nicht alle Älteren haben solche Netzwerke. Silbernetz ist ein Gesprächsangebot für einsame ältere Menschen, die einfach mal reden möchten.

Zuständigkeitsbereich

Bundesweit

Telefon

0800 / 4 70 80 90

Sprechzeiten

Täglich von 8:00 bis 22:00 Uhr

Schwerpunkte

Gesprächsangebot

Sprachen

Deutsch

Wegwarte – Ambulanter Hospiz- und Palliativdienst Ried e. V.

-Ambulanter Hospizberatungsdienst für Erwachsene, Kinder und Jugendliche -Trauerbegleitung -Psychosoziale Beratung

Zuständigkeitsbereich

Groß-Gerau

Ort

Büttelborn, Riedstadt, Stockstadt, Biebesheim, Gernsheim, Trebur-Geinsheim

Telefon

06158 / 9412428

Sprechzeiten

Montag, Dienstag, und Donnerstag von 9:00 – 12:00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

Schwerpunkte

-Beratung, Begleitung und Entlastung schwer kranker und sterbender Menschen und deren Angehörigen -Palliative Beratung -Kooperation mit stationären Einrichtungen der Altenhilfe -Trauerbegleitung - Ethische Fragen am Lebensende -Beratung Vorsorgende Verfügungen -Projekte + Öffentlichkeitsarbeit

Qualifikation der Betreuenden

- Dipl. Sozialpädagogin (Palliative Care, Trauerbegleitung, Klinische Ethikberatung) - Fachkrankenschwester Palliative Care + pädiatrische Pall. Care - Ehrenamtliche mit Qualifizierung nach §39a SGB V

Sprachen

Deutsch

Zentrum der medizinischen Versorgung Ober-Ramstadt

Beratung und Unterstützung für Menschen ab dem 70. Lebensjahr sowie deren Angehörigen aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg.

Zuständigkeitsbereich

LK Darmstadt-Dieburg

Ort

Ober-Ramstadt

Telefon

0162 / 2906810

Sprechzeiten

Montags bis freitags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr Montag, Dienstag und Donnerstag von 14:00 bis 18:00 Uhr

Schwerpunkte

Beratung zu den Themen Gesundheit, Gesundheitsförderung, Prävention und Alltagsbewältigung. In gemeinsamer Absprache, suchen wir geeignete Angebote in der Region aus und stellen Kontakt zu den jeweiligen Unterstützungsanbietern her. Ebenso bieten wir eine telefonische Gesprächsbereitschaft aufgrund von Einsamkeit, aber auch zur Ablenkung bei Sorgen und Ängsten an.

Qualifikation der Betreuenden

Zertifizierte Care- und Casemanager

Sprachen

Deutsch