Gefundene Angebote

Beratung und Therapie für Flüchtlinge - Evangelisches Zentrum Am Weißen Stein

Wir versorgen Erwachsene, Jugendliche und Kinder mit Erfahrungen von Flucht, Folter und anderen Gewalterlebnissen psychosozial und therapeutisch. Wir unterstützen sie, psychische und körperliche Verletzungen sowie schlimme Erlebnisse zu bewältigen. Außerdem unterstützen wir sie dabei, die aktuelle Lebenssituation auch sozial-rechtlich zu verstehen und beraten im Rahmen des Asylverfahrens. Unsere Berater*innen bieten psychologische Diagnostik, Beratung und Therapie in Deutsch, Englisch, Französisch und mit Dolmetscher*innen an. Die Beratung ist kostenlos, freiwillig und vertraulich.

Zuständigkeitsbereich

Hessenweit

Ort

Frankfurt

Telefon

Assistenz: 069-5302-291

Sprechzeiten

Mo-Fr: 9.00 – 13.00 Uhr Mo-Do:15.00-17.00 Uhr

Schwerpunkte

Therapeutische Beratung Psychosoziale Beratung

Qualifikation der Betreuenden

Approbierte Psycholog*innen, Sozialpädagog*innen mit Zusatzqualifikationen in Systemischer Beratung, Kunsttherapie, WenDo

Sprachen

Amharisch, Arabisch, Deutsch, Englisch, Farsi/Dari, Französisch, Paschtu, Somali, Tigrinya

Bürgertelefon - Hessische Landesregierung

Hessenweite Hotline für Fragen, Anliegen und Informationen zum Corona-Virus.

Zuständigkeitsbereich

Hessenweit

Telefon

0800 / 555 4666

Sprechzeiten

Täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr

Schwerpunkte

Bürgertelefon

Sprachen

Deutsch

Elterntelefon - Die Nummer gegen Kummer - Kinderschutzbund OV. Wiesbaden e.V.

Ausgebildete ehrenamtliche Berater und Beraterinnen sind für alle Ratsuchende erreichbar, die Fragen rund um das Thema Familie haben. Ohne Zeitdruck werden gemeinsam mit den Ratsuchenden Lösungen gefunden. Die Gespräche sind anonym, vertraulich und kostenfrei.

Zuständigkeitsbereich

Hessenweit

Ort

Wiesbaden und überregional

Telefon

0800 1110550

Sprechzeiten

Mo – Fr. 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr und Di. und Do. 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Schwerpunkte

Themen: Familie und Erziehung

Qualifikation der Betreuenden

Klientenzentrierte Gesprächsführung Nach Carl Rogers (ca. 80 Stunden)

Sprachen

Deutsch

Frankfurter Zentrum für Ess-Störungen gGmbH

Für viele Menschen hat das Thema Essen im Zuge des Lockdowns eine neue Rolle eingenommen. Es ist an der Stelle nun wichtig, ein besonderes Augenmerk auf diese Veränderungen zu legen, um Essstörungen gemeinsam wirkungsvoll vorzubeugen. Wir bieten derzeit im Rahmen des Präventionsprojekts Jugend mit Biss an: - kostenfreie Beratung für Jugendliche - kostenfreie Fachberatung und Supervision für Fachkräfte und Teams Die Beratungen finden - telefonisch - persönlich - per Video via ELVI

Zuständigkeitsbereich

Hessenweit

Ort

Frankfurt am Main

Telefon

069 - 550176

Sprechzeiten

Mo, Di, Mi, Do 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr Di, 16 bis 17 Uhr

Schwerpunkte

Essstörungen und Adipositas

Qualifikation der Betreuenden

Sozialpädagogin, Sozialarbeiterin, Sozialwissenschaftlerin, systemische Beraterin, Weiterbildung Traumaberatung

Sprachen

Deutsch, Englisch

Hessisches Koordinationsbüro für Frauen mit Behinderung

Beratung für Frauen mit Behinderung sowie deren Angehörige:Telefonische Beratung, E-Mail-Beratung, Beratung über Videoplattformen z. B. Zoom, Webex-Meeting möglich

Zuständigkeitsbereich

Hessenweit

Ort

Frankfurt

Telefon

069/955262-36 (Anrufbeantworter)

Schwerpunkte

Leben/Umgang mit einer (neuerworbenen) Behinderung, Krisenbewältigung/Resilienz, Lebensberatung, Gewalterfahrung, Mobbing

Qualifikation der Betreuenden

Fachberaterin „Psychotraumatologie“, Peer Conselorin, Trainerin für ergänzende, unabhängige Teilhabeberatung (EUTB®), Moderatorin für Persönliche Zukunftsplanung

Sprachen

Deutsch, Englisch

Interkulturelles Beratungszentrum - FIM e. V.

FIM e.V. ist ein interkulturelles Beratungszentrum für Migrantinnen und ihre Familien. Bei uns finden Frauen in schwierigen Lebenslagen Rat und Unterstützung. Kostenlos, vertraulich und in mehr als 15 Sprachen. FIM steht den Betroffenen bei, stärkt Frauen in der Wahrnehmung ihrer Rechte und engagiert sich darüber hinaus für Bildung, Empowerment sowie die Förderung der Teilhabe von Migrantinnen aus aller Welt. Die Beratung findet aufgrund der aktuellen Situation momentan schwerpunktmäßig per Telefon oder per E-Mail statt.

Zuständigkeitsbereich

Hessenweit

Ort

Frankfurt am Main

Telefon

069 / 97 0 97 97 - 0

Sprechzeiten

Montags bis donnerstags von 9:00 bis 16:00 Uhr, freitags von 9:00 bis 14:00 Uhr

Schwerpunkte

Beratung u.a. zu Themen Zwangsverheiratung, weibliche Genitalbeschneidung (FGM/C), Menschenhandel, häusliche Gewalt in mehr als 15 Sprachen

Sprachen

Amharisch, Arabisch, Bulgarisch, Deutsch, Englisch, Farsi/Dari, Französisch, Hindi, Paschtu, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Tagalog, Thai, Tigrinya, Ungarisch, Urdu, Usbekisch

Koordinierungsstelle für Angebote für Alleinerziehende beim Verband alleinerziehender Mütter und Väter Hessen e.V.

Erstberatung für Alleinerziehende und Vermittlung von Angeboten vor Ort

Zuständigkeitsbereich

Hessenweit

Ort

Adalbertstraße 15 / 17, 60486 Frankfurt

Telefon

069-97981879, 0178-5896697, 06152-9375273

Sprechzeiten

Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr

Schwerpunkte

Erstberatung (keine Rechtsberatung) bei Trennung und Scheidung, zu Unterhalt und Umgang, zu Sozialleistungen und Vermittlung von Angeboten für Alleinerziehende vor Ort

Qualifikation der Betreuenden

Sozialarbeiterin

Sprachen

Deutsch

LIBS – Lesben Informations- und Beratungsstelle e. V.

Psychosoziale Beratung, Krisenbegleitung, Paarberatung für lesbische, bisexuelle, queere Frauen*

Zuständigkeitsbereich

Hessenweit

Ort

Frankfurt am Main

Telefon

069 / 28 28 83

Sprechzeiten

Dienstag und Donnerstag 17.00-19.30 Uhr Psychosoziale Beratung am Telefon Montag, 17.00-18.00 Uhr und nach Vereinbarung

Schwerpunkte

Fragen zu sexueller Orientierung und Identität, Coming-out, Krisenbegleitung, Lebens- und Paar-Themen

Qualifikation der Betreuenden

Qualifikation der Betreuenden Beratungsqualifikation, psychotherapeutische und supervisorische Weiterbildung

Sprachen

Deutsch, Englisch, Spanisch

Ombudsstelle für Kinder- und Jugendrechte in Hessen e. V.

Der 2016 gegründete Verein „Ombudsstelle für Kinder- und Jugendrechte in Hessen e. V.“ hat sich eine unabhängige Förderung der Rechte von jungen Menschen (im Sinne des SGB VIII) auf der Grundlage der UN-Kinderrechtskonvention zum Ziel gesetzt. Damit leisten wir einen Beitrag zur Prävention, dem Kinderschutz, der Entwicklung junger Menschen in der Jugendhilfe und zur demokratischen Willensbildung und deren Umsetzung. Die Ombudsstelle für Kinder- und Jugendrechte in Hessen ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe gemäß §75 SGB VIII. Zu seinen Gründungsmitgliedern gehören alle Mitglieder der „Liga der freien Wohlfahrtspflege in Hessen e. V.“, der „Deutschen Kinderschutzbund Landesverband Hessen e. V.“, das „Institut für Vollzeitpflege und Adoption“, sowie der „Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V.“ gegründet.

Zuständigkeitsbereich

Hessenweit

Ort

Frankfurt am Main

Telefon

069/6772 7772 (Kontaktaufnahme auch über WhatsApp möglich: 0176/4380 8477)

Sprechzeiten

Montag bis Freitag von 9:00 bis 15:00 Uhr

Schwerpunkte

Wir: - unterstützen und beraten bei Schwierigkeiten mit/in Jugendhilfeeinrichtungen, Vormündern, Behörden, Eltern und Pflegeeltern. Dazu beraten wir unabhängig und kostenfrei. Unser vorrangiges Ziel ist es zwischen allen Beteiligten zu vermitteln. - informieren altersgerecht zu den Rechten von Kindern und Jugendlichen und deren Rechts- und Leistungsansprüchen im Rahmen des SGB VIII. - setzen uns aktiv dafür ein, junge Menschen in der Wahrnehmung ihrer Interessen zu stärken. - koordinieren und schulen ein Netzwerk von ehrenamtlichen Fachberater/innen. - unterstützen junge Menschen in Einrichtungen der Jugendhilfe beim Aufbau von Selbstvertretungsstrukturen als Beitrag zur Prävention und zum Kinderschutz.

Qualifikation der Betreuenden

Dipl. Sozialarbeiter, systemischer Berater und Familientherapeut, Anwältin mit den Tätigkeitsschwerpunkten Arbeits-, Sozial- und Familienrecht und Mediatorin. In der Jugendhilfe erfahrene ehrenamtliche Ombudspersonen

Sprachen

Deutsch

Suchtberatung - Hessische Landesstelle für Suchtfragen e. V.

Die Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS) ist auch in Zeiten von Corona erreichbar und unterstützt gerne bei der Suche nach Suchtberatungsstellen. Die Suchtberatungsstellen in Hessen bieten auch in dieser Zeit Telefon- und Mailberatung an. Über die Homepage der HLS ist ein Verzeichnis mit hessenweiten Adressen einsehbar.

Zuständigkeitsbereich

Hessenweit

Ort

Hessen

Telefon

069 / 71 37 67 77

Schwerpunkte

Suchtberatung

Qualifikation der Betreuenden

Suchtberater*innen

Sprachen

Deutsch

Telefonische Anlaufstelle für Einsatzkräfte - DRK Hessen

Das PSNV-E Telefon des DRK Hessen bietet für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen sowie Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes in Hessen, die sich durch ihre Tätigkeit belastet fühlen eine telefonische Anlaufstelle. Wir geben eine Möglichkeit zur Entlastung, helfen mit Tipps zum Umgang mit Stress und psychischer Stabilisierung, Beruhigung und Erholung. Bei Wunsch kann eine Weitervermittlung zu lokalen, weiterführenden psychosozialen Angeboten erfolgen.

Zuständigkeitsbereich

Hessenweit

Ort

Hessen

Telefon

0611 / 170 599 77

Sprechzeiten

Täglich von 8:00 bis 22:00 Uhr

Schwerpunkte

Einsatzkräftenachsorge (z.B. Rettungsdienst, Katastrophenschutz sowie belastete Mitarbeiter*innen im DRK Hessen (z.B. Pflege, Kliniken)

Qualifikation der Betreuenden

Sogenannte Peers, mit besonderer Ausbildung in Psychosozialer Notfallversorgung für Einsatzkräfte (PSNV-E)

Sprachen

Deutsch, mehrsprachig

Telefonische Beratung/ HsM - Frankfurter Initiative gegen Gewalt im Alter - e. V.

Die Beratungstätigkeit - telefonisch und persönlich - stellt den wesentlichen Schwerpunkt von HsM dar. Zielsetzung und Schwerpunkte der Beratung sind die Unterstützung und Entlastung der Betroffenen und deren Angehörigen. Zur Vermittlung weiterführender Hilfen wird mit den Einrichtungen der Altenhilfe kooperiert.

Zuständigkeitsbereich

Hessenweit

Telefon

069 / 20 28 25 30

Sprechzeiten

Jederzeit nach telefonischer Terminvereinbarung.

Schwerpunkte

Pflegende Angehörige

Qualifikation der Betreuenden

Juristen, Sozialgerontologen, Psychologen, Ärzten, rechtlichen Betreuern, sowie Altenpflegerinnen

Sprachen

Amharisch, Polnisch, Tigrinya

Vitos Hotline – Vitos GmbH

Die Vitos Hotline dient Menschen, die sich durch die Corona-Krise psychisch und emotional belastet fühlen, als erste Anlaufstelle. Das kostenlose Beratungsangebot richtet sich an alle Altersgruppen, ausdrücklich auch an Kinder und Jugendliche sowie an die Profis des Gesundheits- und Sozialwesens, also an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Pflegeheimen, Behindertenhilfeeinrichtungen und Krankenhäusern. Ein Sekretariat nimmt die Anrufe entgegen. Nach Aufnahme des Anliegens werden die Anrufer dann gezielt an zentrale Anlaufstellen wohnortnaher Vitos Einrichtungen in Hessen verwiesen. Von dort aus kann dann ein Telefonat mit einem Psychologen vereinbart werden. Die Gespräche sind vertraulich und auf Wunsch anonym.

Zuständigkeitsbereich

Hessenweit

Ort

Hessen

Telefon

0800 - 8 48 67 01 (kostenlos)

Sprechzeiten

montags bis freitags 10 bis 12 Uhr (außer an Feiertagen)

Schwerpunkte

Psychologische Beratung für Menschen, die angesichts der Coronakrise psychisch und emotional belastet sind.

Qualifikation der Betreuenden

Psychologinnen und Psychologen

Sprachen

Deutsch

Wir hören zu ... Corona-Telefon / Buddhas Weg

Erleben Sie belastende Gedanken und Gefühle oder Sorgen und Ängste im Zusammenhang mit der Covid - 19 Pandemie? Leiden Sie unter den Auswirkungen der Einschränkungen des sozialen und öffentlichen Lebens?...Wir hören zu…

Zuständigkeitsbereich

Hessenweit

Ort

Waldmichelbach

Telefon

Je 15 Min pro Anrufer (kostenfrei) unter 06207 - 92598 24 (gebührenfrei aus dem deutschen Festnetz, ggf. abweichend aus dem Mobilfunknetz)

Sprechzeiten

Mi. + Do. 16-17 Uhr Termine entnehmen Sie bitte der Website

Qualifikation der Betreuenden

Heilpraktiker*in (Psychotherapie)

Sprachen

Deutsch, Englisch